[Hidaruma]


Start
Archiv
About

Her Blog
myblog.de

DeviantArt
animexx

Hybrid Rainbow

Can you see that hybrid rainbow?

Ich weiß nicht, ich muss da ab und an derbstens an WA denken. Vielmehr an Tokitoh und Kubo-chan. Keine Ahnung warum.
- Die beiden nehmen sich wirklich nicht viel.
Der eine redet nicht, der andere kann nicht, weil er nicht weiß, oder will nicht, wenn es um das einzige geht, worüber er reden könnte, weil es damit zu tun hat, dass er nichts weiß. Und weil es ihn ekelt und überhaupt.
Die beiden sind eigentlich total unlogisch.
Aber ich denke, ich bleibe dabei – für mich kein Shonen-Ai in WA; auch wenn es fast schon naheliegt.
Aber ich glaube, um das glauben zu können, sind die beiden mir zu – zu eng, sozusagen. Das ist schwer in Worte zu fassen. Aber ich finde, Tokitoh und Kubo-chan stehen sich eben anders nah als so. Auch wenn die schon aufgetauchten Farbbilder fast schon explizite Hinweise geben – aber die muss man ja nicht sehen.

Die Mädchen war nett. Offen und so, aufgeschlossen und recht clever, wie kleine Mädchen eben so sind.
Aber – was braucht ein kleines Mädchen denn zu wissen, dass Mario auf dem A-Knopf springt und groß wird, wenn man den und den Helfer berührt, wenn es nicht weiß, dass eine Stunde sechzig und nicht hundert Minuten hat?
Als ich in dem Alter war – und ich hasse es, diese Floskel benutzen zu müssen – da hatte ich noch keine piepsenden, elektronischen Unterhaltungsmedien. Ich bin kein absoluter Gegner davon, aber ich finde, mit sieben oder acht, da gibt es doch wirklich noch wichtigeres und schöneres. Als ich in dem Alter war, war ich viel draußen, wenn ich Besuch hatte oder auf Besuch war, und wir haben ohne Elektronik gespielt. Oder ich war mit Papa aufm Platz und hab mit den alten Herren Fußball gespielt.
Aber ich wusste, denke ich, dass eine Stunde sechzig Minuten hat. Und dass elf plus elf zweiundzwanzig ist – das wusste ich, wenn ich es wissen wollte. Und das wusste ich genausogut wie einundsiebzig weniger sieben. Und das vollkommen unabhängig von Doktor Kawashimas Gehirnjogging – ich wusste es dann, wenn ich es wissen wollte.
Und ich glaube, das war besser so.
Aber das kann man wohl nicht ändern; das ist wohl das, was man immer als den Lauf der Zeit bezeichnet und was besonders die älteren etwas wehmütig belächeln.
Mann.
Ich bin wohl auch nicht mehr auf dem allerneuesten Stand.

Manx scheint mir eine recht liebe zu sein.
teilweise fast eine Art – ja, fast schon sowas wie ein Ideal. Wenn man sie sich mal so ansieht und beachtet, wie sie sich benimmt; meist eher schmeichlerisch, jedenfalls wenn Perser dabei ist, nie wirklich verärgert oder übermäßig aufgebracht, höchstens mal bei Takatori Reji. Und an sich wirkt sie immer ziemlich seriös und geschäftlich, wenn sie das muss.
Mutig scheint sie auch zu sein und schießen kann sie.
Was ich mich allerdings frage –
Hat sie ein Privatleben?
Und – warum hat sie Crawford eigentlich nicht erschossen? Getroffen hätte sie zweifelsohne, immerhin hat sie ihm die Knarre aus der Hand geballert.
Das ist genauso spannend wie die Frage, warum Farfarello Bombay und Birman nicht umbringt, wenn er Aya-chan aus dem Blumenladen holt.
Mysteriös.
Aber gut, ist ja schön so, bleiben uns drei Charaktere mehr erhalten – zumal ohne Birman bei Weiß und ohne Brad bei Schwarz nichts läuft. – Und jaah, jaah, Omi wird KritikerVorsitz oder sowas in der Art, das hat auch seinen Nutzen. Blaah.

Um noch kurz bei Manx zu bleiben –
An sich freu ich mich, sie zu cosplayen, auch wenn die Klamotte fürs erste MädchenCos ganz schön megafeminin wird. Aber naja.
Ich werde mich mit keinem Foto, das da eventuell entsteht, erpressen lassen, ich werd wohl oder übel dazu stehen. Zumal es keine Schande ist, Manx zu cosplayen, denke ich... ... ...gut... ... ...vor meinem Schwarz geprägten Hintergrund vielleicht schon.
Ich böser, böser Überläufer, was bin ich ein Schurke.
Wir sind schlimme Schurken
Aber wie auch immer – für Manx muss man sich nicht schämen.
Ich wette nur, dass ich genau dann meine Tage haben werde. Im knallekurzen Rock und so. Das würde so passen~
Was ich auch sehen muss, ist, dass ich früh genug Schuhe bekomme, sonst brech ich mir die Beine, denke ich.
Gott. Manx. Mein erstes MädchenCos – ist das irre xD
Aber gut, ich freu mich trotzdem.

Dafür, dass ohne sie nichts laufen würde, bekommen die Sekretärinnen echt zu wenig Aufmerksamkeit.

Wie macht Manx das eigentlich, trotz so wenig Stoff so seriös auszusehen?


"Wrong. Because it's our job."
18.3.08 17:47


Werbung


Wahrheit

Ich denke wirklich, dass ein Foto unmöglich Wahrheit zeigen kann.
Auf einem Foto sieht man immer nur eine Momentaufnahme aus einem ganz bestimmten Blickwinkel.
Vielleicht ist es ein kleines Stückchen Wahrheit, aber mehr auch nicht – und keine umfassende Wahrheit, sondern nur für den Moment, für das Bild gültige. Denke ich.
Ein Foto kann nicht Wahrheit zeigen oder sein; es kann zur Geltung bringen, jaah. – Schönheit und auch Unangenehmes und all sowas, aber keine reine Wahrheit. Das wäre zu einfach.
Zumal ich nicht mal weiß, was genau überhaupt diese Wahrheit ist.
Schwer zu definieren.
Aber was eine Sache angeht, bin ich froh, dass Fotos meiner Ansicht nach keine Wahrheit zeigen – was die Bilder von S. auf wkw angeht nämlich. (und der Vollständigkeit halber sei an dieser Stelle erwähnt, dass ich wkw hasse.)

Shalalalala~, happy <3

...ich überlege ernsthaft mich zu outen, wenn ich abgehe.
Natürlich wäre das Selbstmord. Aber eigentlich – der heißt sicher nicht umsonst Freitod.

Schönen Abend noch allerseits und gute Nacht. Fühlt euch gedrückt, ich hab Lust dazu~ ♥

Und eigentlich - auch wenn das alles stimmt, wer sagt denn, dass es Wahrheit ist?
16.3.08 21:17


Es ist nicht alles Gold

was glänzt.
Kann es auch nicht sein. Sonst wäre Gold wohl nicht so sonderlich wertvoll.
Wertvoll ist oft, was selten ist.
Gute Freunde sind wertvoll, denke ich, und liebe Worte, wenn sie ernstgemeint sind, und Ratschläge, die einem nutzen.
Generell ist, denke ich, vieles wertvoll, das nicht auf den eigenen Vorteil bedacht ist.

Und ich würde das gern weiter ausführen, aber dazu fehlt mir gerade die Zeit und die Ruhe.
Das ist schade.
Aber Zeit und Ruhe gehören wohl zu den wertvollen Dingen dazu.
16.3.08 13:36


273

Der emotionale Teil kommt vermutlich noch.
Schnell und plötzlich.
Aber an sich nett, dass Kurita auch mal die Aufmerksamkeit bekommt, die ihm an sich gebührt - immerhin hat er angefangen. So gesehen ist er ja sowas wie der ursprunglichste der Gründer, weil er der erste war, der wirklich, wirklich spielen wollte. Nicht nur wetten. (Und nicht nur gewinnen. - Aber das scheint er ja mittlerweile eingesehen zu haben, dass das Dummfug ist :>)
Noble Worte von Gaou, der dämlichste Gesichtsasudruck ever von ganz wem anders und die Frage, ob der Kerl dieser unsmarten Schule womöglich der echte Eyeshield ist -
Aber gut.
Wie gesagt, der emotionale Teil kommt dann vermutlich im nächsten Kapitel.
Sie scheinen wirklich gewonnen zu haben.
Unfassbar.

- Zum Layout kommt bei Gelegenheit auch was, hab grad keine Zeit mehr (und eventuell änder ich auch noch mal was dran um, bin mit den Farben nicht so~ glücklich), will Der kleine Horrorladen schauen und dann vermutlich ins Bett.
Und dass die DevilBats wie es aussieht zum Christmas Bowl können, das muss ich auch erst mal realisieren.

Schönen Abend und gute Nacht allerseits <3
15.3.08 20:22


Clash&Dash ♥

You make this all go away
You make this all go away
You make this all go away
I just want something I can never have

Als würde alles in greifbare Nähe rücken –
Und da ist es wieder.
Das Gefühl, dass ich das alles nicht hätte vorher sagen sollen; das Gefühl, dass ich zu optimistisch bin.
Was, wenn das alles nichts wird?
Und was, wenn es etwas wird, aber nichts für mich ist?
Natürlich, wenn ich es nicht ausprobiere, werde ich es nie wissen –
Aber wenn - was dann?
Ich hasse umdisponieren. Und ich hasse nicht-können.
Das ist wie – wie versagen oder verlieren.
Das gute daran ist vielleicht, dass ich kein Verlierer bin. Das ist nicht mein Stil.
Genausowenig wie hinschmeißen, denke ich.
Vielleicht sind all diese Gedanken, die ich mir immer schon im Vorfeld mache, meine Rettung – weil es eigentlich für mich nur gut sein kann, alles vorher schon mal in Erwägung gezogen zu haben.
Ich hasse Überraschungen.
Und ich habe immer gerne meinen ganz eigenen Plan B bis ∞ im Ärmel.
Auch wenn das offenbar kaum jemand für möglich hält – aber eigentlich ist das auch nur gut.
Es muss ja nicht immer jeder alles wissen.

Bis zum neuen Kapitel dauert es wohl nicht mehr allzu lange.

Und was Eyeshield angeht –
Ich hoffe, dass das Spiel mit dem nächsten Play endet. Wirklich.
Ich kann nicht mehr und ich will nicht mehr und ich hoffe, dass endlich eine Mannschaft gewinnt.
Gönnen würde ich es beiden.
Hinaus läuft es wohl schon von Anfang an auf die DevilBats, immerhin reden wir hier von einem Sportmanga. Da ist es doch immer so.
Ich könnte echt jetzt schon heulen, wenn ich darüber nachdenke, dass für eine Mannschaft jetzt Endstation ist –
Andererseits haben relativ große Teile der Dinosaurs noch ein nächstes Jahr. Klar, für die DevilBats gilt dasselbe, aber da ist das Ideal etwas verschoben, denke ich; es geht bei den Dinosaurs ums Gewinnen, eindeutig, und bei den DevilBats auch, und ich würde es beiden gönnen. Wirklich. Aber es wäre für Hiruma, Kurita und Musashi wirklich mehr als schade.

Ich kann mich für keinen der Entwürfe entscheiden.
Aber ein neues Layout kommt in Bälde, denke ich. – An dem hellen habe ich mich mittlerweile relativ sattgesehen, würde ich sagen, und ziehe ein dunkleres und vielleicht mal wieder eher rotes oder lilanen Layout in Betracht.

Und noch was –
Gottverdammt noch mal, ja, ich bin lesbisch. Und? – Wenn ich es dir nie gesagt hätte und du es selbst hättest herausfinden müssen, wäre dir das lieber gewesen?
Natürlich, ja, es ist so oder so nur ein Grund mehr.
...tut mir ja leid, dass ich Geschmack habe.
14.3.08 12:54


'Bitte gedulden Sie sich noch etwas.'

"In den nächsten Tagen" - wann ist das?
Aber schön, ich freu mich.
Irgendwie.
Die nächsten Tage zum Zurechtlegen von Floskeln, die ich so sowieso nicht nutzen werde.
Aber das wird schon.
Irgendwie. Irgendwie wird ja immer alles.

Gerne, gerne.

Danke und auf bald, Frau Bildungsreferentin.
13.3.08 15:15


Spinner.

"Da hättest du ja eigentlich auch mitgehen müssen" – fick dich. Als hätte ich gewusst, dass das heute ist. – Wenn du mir gestern, als ich gefragt habe, gesagt hättest, dass das heute ist, dann wäre ich mitgegangen.
Gottverdammte Scheiße, woher soll ich das wissen? Lese ich Zeitung? – Scheiße, nein!
Dann sag es mir doch, wenn ich danach frage!
Ich weiß, du sagst mir fast nie was.
Macht dir das eigentlich Spaß?
Sicher.
...ich wäre gerne mitgegangen. Immerhin war er ein Freund von mir; ein guter Freund.
Solltest du wissen, was das ist.
Und die Mandola bringe ich weg, wann ich will. – Jedenfalls würde ich das gerne, im Endeffekt wird es wahrscheinlich eher darauf hinauslaufen, dass ich nachgebe.
Weil ich immer nachgebe, wenn es an sowas geht. Weil ich ein scheiß Schwächling bin, wenn es daran geht.

Wenn ich wenigstens hier raus könnte, wann ich will.
Aber wie es aussieht beabsichtigt ihr ja nahezu für den Rest der Ferien, mich hierzubehalten –
Und warum, wenn ich fragen darf?
Warum pfercht man sich denn selbst mit jemandem auf so engem Raum zusammen, den man ganz offenbar nicht leiden kann?
Gott, ich hab zum Verrecken keinen Bock, mich die ganze Zeit drangsalieren zu lassen.
Und ich bin verdammt noch mal kein beschissener Sklave –
Ich mache ja, was ich soll, und ich mache; aber ein bisschen sowas wie freie Zeit steht mir zu. Daran könnt ihr nichts machen, egal, wie sehr ihr euch drüber aufregt –
Und wenn ich mich nur so an den PC setze und den Monitor anstarre, das könnt ihr mich nicht verbieten. – Meinetwegen zieht mir doch den Stecker oder kappt die Internetleitungen, bitte – ist mir egal, macht doch. Macht doch. Dann schreib ich eben so, und wenn ich mich dafür einschließen muss.
Montiert meinetwegen die Batterien aus meinem GameBoy oder werft meinen Fernseher aus dem Fenster, verbrennt meine Bücher – ich werde trotzdem nicht den ganzen Tag das machen, was ich machen soll. Ich werde trotzdem meine Pausen einlegen.
Und wenn ihr mich so behandelt, wie ihr das tut, dann könnt ihr nicht erwarten, dass ich immer scheiß freundlich bin wie ein scheiß arschkriecherischer Butler oder sonstwas – ich bin niemand, der funktioniert, wie ihr das wollt.
...es würde mich ja nicht mal stören, die ganze Zeit irgendwas zu machen, das ich aufgebrummt bekomme, wenn ich hier momentan nicht die einzige wäre, die das muss; Mama fällt flach, klar. Aber da ist ja noch wer –
Jemand, der die letzten zwei Tage freigemacht hat, weil es Mama nicht gut geht, und der diese zwei Tage so gut wie nichts getan hat – außer zu kommandieren und den Tisch zu decken.
Oh, und heute Mittag essen zu holen. – Wow, Applaus!!
Und vermutlich würde mich nicht mal das so übe die Maßen stören, wenn nicht dauernd nur genörgelt und bemängelt und niedergemacht würde.
Ich kann es nicht mehr hören.
Zu nichts zu gebrauchen. – Selbst wenn, nicht euer Problem.
Prinzipiell – mit der Aussage macht ihr es wohl zu meinem.
Aber man kann euch einfach nichts recht machen.
Jedenfalls nicht, wenn man ich ist.

Ich will dich auch nicht mehr sehen.

Mir ist immer noch vollkommen bewusst, dass es mich nie geben sollte.
Aber das ist kein Grund. – Auch wenn ihr, besonders du, Mama, es deswegen nicht allzu leicht hattet, und auch, wenn ich unpassend kam, unerwünscht war und nie geboren werden sollte, eigentlich – das rechtfertigt nichts von dem, wie ihr mit mir umspringt.
Ich kann nichts dafür.
- Dann hättest du mich abtreiben sollen.
Wärst ja grade noch in der Zeit gewesen.
Vielleicht ginge es uns allen besser, wenn es mich nie gegeben hätte, wer weiß – aber mittlerweile muss ich dir leider sagen, sorry; ich werde dir zuliebe sicherlich nicht einfach mal so von der Bildfläche verschwinden.

Aber manchmal wäre es wirklich schön, wenn mir das egal sein könnte –
Diese Sticheleien und all das. Diese expliziten Aussagen.
Das ist manchmal wirklich alles andere als leicht – alles andere als erträglich.
Ich hab echt keinen Bock mehr auf die Scheiße.
Aber gut, ein bisschen länger – das macht den nicht vorhandenen Bock dann auch nicht mehr fett.

Und schön und erleichternd ist und bleibt, dass ihr euch auf die beiden anderen wirklich zu freuen scheint.
12.3.08 19:45


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]









































Gratis bloggen bei
myblog.de